FCF Fox Corporate Finance veröffentlicht Ergebnisse der Automotive Supplier Market Study – positive operative Entwicklung in 2022 mit Umsatz- und EBITDA-Anstieg

PRESSEMITTEILUNG

FCF Fox Corporate Finance veröffentlicht Ergebnisse der Automotive Supplier Market Study – positive operative Entwicklung in 2022 mit Umsatz- und EBITDA-Anstieg

München, 12. Juli 2023 – Der Münchner Finanzierungsspezialist FCF Fox Corporate Finance hat die Ergebnisse der neuesten Automotive Supplier Market Study veröffentlicht. Laut der Studie ist der Umsatz im abgelaufenen Jahr 2022 um 16.1% angestiegen. Im laufenden Jahr 2023 wird ein weiterer Umsatzanstieg von voraussichtlich 4.9% erwartet. Auch das EBITDA ist in 2022 um 4.6% angestiegen und soll im laufenden Jahr um weitere 37.9% anwachsen. Das EBIT-Wachstum lag mit 4.5% auf demselben Niveau und wird in 2023 voraussichtlich um weitere 31.4% ansteigen.

„Die Ergebnisse der Automotive Supplier Market Study zeigen, dass der europäische Automobilzuliefersektor weiterhin stabil und robust ist“, sagt Kai Frömert, Managing Director bei FCF. „Die erwarteten Umsatz- und EBITDA-Steigerungen sind ein gutes Zeichen für die Branche und zeigen, dass sie sich weiterhin positiv entwickelt.“

 

Die Automotive Supplier Market Study des Münchener Finanzierungsspezialisten FCF Fox Corporate Finance ist eine detaillierte und umfassende Analyse des Automobilzulieferersektors. Die Studie richtet sich gezielt an den europäischen KMU-Bereich und gibt einen detaillierten Einblick in die aktuelle Lage Automobilzulieferer.

 

Die gesamte Studie kann unter folgendem Link heruntergeladen werden.

ÜBER FCF FOX CORPORATE FINANCE

FCF ist eine spezialisierte Investment-Bank und Finanzierungsspezialist für börsennotierte und private Unternehmen des Mittelstands im deutschsprachigen Raum. 

 FCF fokussiert sich dabei auf vier Kundensegmente: 

  • MidCap: Mittelständische Unternehmen mit Umsätzen über € 150 Mio. bis € 5 Mrd. aus klassisch-mittelständischen Industriesektoren, wie z.B. Industrieprodukte und Maschinenbau, Automobilbau, Telekommunikation, Logistik und Konsumprodukte, etc. 
  • SmallCap / Growth: Unternehmen mit Umsätzen zwischen € 50 und € 150 Mio. und hohen / überdurchschnittlichen Wachstumsraten 
  • DeepTech: Unternehmen mit einem starken F&E-Schwerpunkt im Technologiesektor, welche sich in der Kommerzialisierungsphase befinden und bereits erste, schnell wachsende Umsätze verzeichnen 
  • Healthcare & Life Sciences: Hochinnovative Unternehmen mit starker Konzentration auf die Entwicklung von “cutting-edge” Bio-, Medizin- und Gesundheitstechnologie sowie pharmazeutischer Lösungen 

FCF strukturiert, arrangiert und platziert Eigen- und Fremdkapitalfinanzierungen und unterstützt seine Mandanten bei der Realisierung von Venture-, Wachstums-, Pre-IPO / IPO-, Akquisitions-, Finanzierungs- und Refinanzierungsstrategien. 

 Das 2005 gegründete Unternehmen mit Firmensitz in München unterhält direkte Beziehungen zu führenden deutschen, europäischen und internationalen Finanzierern, Kreditgebern und Investoren, welche den deutschen Markt adressieren.

Pressekontakt:
Head of Communication
Julia Kuwert
Tel.: +49 (0)172-214 29 68
Mail: julia.kuwert@fcf.de